Über uns

Sabrina Indelicato

Sabrina Meine Tanzkarriere begann bereits mit 4 Jahren. Nach 6 Jahren klassisches Balett beschloss ich meine Balletschuhe an den Nagel zu hängen und etwas neues zu machen. Im Jahre 2000 beschloss ich das Paartanzen zu erlernen. Ich fing mit den Standard und Lateintänze an. Ich speziaisierte mich danach für ca. 4 Jahre in Disco-Swing und Jive. Da mir die anderen Tänze auch gefielen, war ich froh, als ich meinen heutigen Tanzpartner George Walter kennen lernen durfte und wir somit noch immer die Standard und Latein tänze Tanzen. Nachdem ich mit meinem Bruder die Salsa Grundkurse besucht habe, merkte ich jedoch bald, dass Salsa mein Herz eroberte. Das Paartanzen wurde für mich nicht nur zum Hobby sondern auch zu meinen Beruf. Nach einer harten, intensiven, vierjährigen Ausbildung bei Swissdance bekam ich im Jahre 2008 mein Diplom als diplomierte Tanzlehrerin und bin dem Verband beigetreten. Seit 10 Jahren unterrichte ich Grundkurse für Standard, Latein und zwei Salsa Hobbyklassen. Schliesslich gründeten einige Hobbytänzer und ich 2009 die Showgruppe Alma Libre.

Tanzen ist Medizin für Körper und Geist.

 

Janine Schmid

JanineSchon als Kind war ich begeistert von Latino-Musik und Tanzfilmen wie Dirty Dancing. Ich konnte mich jedoch nie für Balletstunden oder ähnliches motivieren und so verschwand erst einmal der Wunsch tanzen zu lernen…  Als jedoch mit 16 Jahren in der Schule ein Salsa-Workshop stattfand, meldete ich mich ohne zu zögern an… Ich musste mich damals noch mit den  Männergrundschritten zufrieden geben, da der Kurs leider keine männlichen Teilnehmer begeistern konnte. Aber für mich wurde schnell klar: Ich mache einen Salsa-Kurs. 2005-2006 besuchte ich 4 Salsa Grundkurse in der Tanzschule Eichenberger. 2006 trat ich der Salsa-Hobbyklasse, unter der Leitung von Sabrina Indelicato bei, an meiner Seite George Walter. Als wir 2009 die Showgruppe gründeten, bin ich mit viel Motivation und Freude dabei.  Um mich tänzerisch weiterzubilden, besuchte ich im Jahre 2010 mit Philippe Troller einen Disco-Swing & Jive-Kurs. Im gleichen Jahr lernte ich im Sommer-Workshop der Tanzschule, dass sich diese Tänze auch im Disco-Swing-Rueda kombinieren lassen.

Ich verbinde mit dem Tanzen Freiheit, Freude und Freundschaft! Tanzen ist mehr als ein Hobby….

 

Philippe Troller

PhilippeBis vor 2 Jahren hatte ich nie gedacht, dass ich mal Salsa tanzen würde. Doch als meine Schwester einen Tanzpartner für einen Salsa-Kurs suchte und ich die erste Skepsis überwunden hatte, wurde mir schnell klar, dass ich 4 Salsa-Grundkurse in der Tanzschule Eichenberger besuchen möchte.  Nach Beenden dieser Kurse trat ich 2009 der Salsa-Hobby-Klasse bei, um das gelernte auch anwenden und üben zu können. Nach einem halben Jahr konnte meine Schwester nicht mehr teil nehmen. Zu dieser Zeit wurde für Selina ein neuer Tanzpartner gesucht. Da zögerte ich natürlich keinen Moment.

Seit Herbst 2010 bin ich ein Mitglied der Showgruppe Alma Libre!  Dort tanze ich abwechselnd mit Jasmin, Marina oder Sabrina… Die Showgruppe war für mich eine grosse Herausforderung, die mir gezeigt hat, dass ich über mich hinauswachsen kann.

Tanzen ist für mich eine Abwechslung zu meinem oft stressigen Berufsalltag und es bietet die Möglichkeit Menschen mit gleichem Interesse zu treffen.

 

Jasmin Tundis

JasminWie entstand die Leidenschaft zum Tanz? Ich wurde in einer Familie grossgezogen, in der das Tanzen schon immer eine sehr grosse Rolle spielte und so fing es bereits als kleines Mädchen an. Durch unseren dominikanischen Bekanntenkreis lernte ich mit 5 Jahren Bachata und Merengue. Jedoch auf die einheimische Art, was mir sehr viel Spass machte. Mit ca. 11 Jahren nahm ich Hip-Hop Unterricht, danach stoss ich auf Reggaeton. Durch das Tanzen kann im mich entspannen und finde in diesem einen Ausgleich zum Alltag.
Mit Salsa fing ich mit meinem Tanzpartner 2008 an. Anfangs zum Spass, danach entwickelte es  sich auch zu meinem Hobby. Im Jahr 2010 trat ich mit Sandro in die Show-Gruppe Alma Libre bei. Als Abwechslung zum Salsa besuchte ich gleichzeitig einige Disco-Swing und Jive Kurse, die mir  sehr viel Freude bereiteten.
Ich möchte mit dem Tanzen den Leuten etwas mitgeben und sie ermutigen es auch zu versuchen. Denn tanzen kann jeder, nur der Stil ändert sich jedes Mal.

 

Sandro Tamburello

SandroIch war früher in Clubs unterwegs um zu Tanzen. Die Musik hilft mir zu entspannen. Sehe das auch als Sport an. Mit der Zeit gefielen mir auch andere Musikrichtungen, solche, denen man früher weniger Achtung schenkte. So kam ich in Kontakt mit südamerikanischen Rythmen. Ich besuchte daher einige Kurse, um mich zu dieser Musik bewegen zu können. So kommt es, dass ich seit mehreren Jahren leidenschafltich Salsa tanze.

 

Marina Pajtak

MarinaDie Freude am Tanzen hatte ich schon im Kindesalter. Eine grosse Inspirationsquelle waren meine Familie, insbesondere mein Grossvater. Unser Wohnzimmer diente als Tanzpodium, wo ich meine ersten Tanzschritte mit ihm erlernte.

Meine Karriere in der Tanzschule Eichenberger begann mit einem Standard-Kurs im Alter von 13 Jahren. Im 2008 meldete ich mich zum Salsa-Kurs an und bin seitdem dabei. Nach den vier absolvierten Grundkursen wechselte ich in die Hobbyklasse. 2010 gelang mir der Aufstieg in die Show-Gruppe, was auch einen kleinen Traum von mir in Erfüllung gehen liess.

Tanzen ist nicht nur Bewegung für mich, es befreit und gibt mir die Möglichkeit als ein anderer Mensch aufzutreten. Die Leidenschaft, welche ich über die Jahre entwickelt habe, ist mein ständiger Begleiter.

 

Giuseppe Lo Pumo

GiuseppeDurch meine Geschwistern wurde ich Im Jahr 2007 überredet einen Tanzkurs zu besuchen, dies auch, weil ich an der Hochzeit meines Bruders auch die Standarttänze etwas tanzen musste. Nicht das ich nicht Tanzen konnte, doch das Paartanzen konnte ich einfach nicht. Nach dem ersten Kurs im Jahr 2007 entdeckte ich die neue Leidenschaft die mich so fest gepackt hat, dass ich bis heute kontinuierlich auslebe.

 

Melania Lo Pumo

MelaniaZu tanzen liebte ich es schon als kleines Mädchen. Ich bewegte mich gerne zu jeder Tanzrichtung. Habe bei einem Schulmusical mitgemacht als ich 11 Jahre alt war. Da hatte ich meine 2 Leidenschaften kombiniert, das Tanzen und Singen. Dann mit 15 Jahren besuchte ich mit meinem Tanzpartner ein Salsa Kurs, dass faszinierte uns beide und wir machten weiter bis wir in den Clubs gelangten. Durch meinen Cousin Giuseppe, der bereits ein Mitglied der Showgruppe Alma Libre war, hatten wir Sabrina und die ganze Gruppe kennengelernt und wir machten sofort mit und wurden Mitglieder. Tanzen ist für mich eine Sprache, die man nur mit dem Körper ausdrücken kann, dass ist wundervoll. Tanzen bringt Freude, macht gute Laune und hält Fit.

 

Riccardo Lo Pumo

RiccarodJeder Mensch kann lernen zu tanzen. Wie gut er es lernt hängt von ihm selbst ab, seiner Willenskraft, seiner Hingabe und Liebe zum Tanz.

Nebst dem Fotografieren ist das Tanzen meine zweite Leidenschaft! Alles begann als ich 16 Jahre alt war. Nachdem ich in verschiedene Tanzlokale war, da wollte ich unbedingt ein Tanzkurs besuchen. Im Jahre 2006 war es dann soweit und begann mit 17 Jahren mit meiner Schwester ein Standard-Kurs. Die lateinamerikanische Tänze reizten uns jedoch mehr und so wechselten wir zu den Salsa-Kursen. Im Jahre 2010 übernahm meine Cousine Melania die Partnerrolle für die Salsa Tänze, da meine Schwester nicht mehr teilnehmen konnte. Ich habe es mit Ihr immer lustig und haben Spass daran und sind soweit gekommen, dass wir die Salsa Club Kurse absolvierten. Seit Januar 2014 bin ich nun bei der Showgruppe Alma Libre Mitglied. Das Team finde ich toll, da wir auch alle sehr jung sind und viel Power haben. Ich finde das jeder mal sich mit dem Tanzen aneignen und ausüben kann, ob jung oder alt, meiner Meinung nach macht es kein Unterschied, es tut der Gesundheit sehr gut.